19.11.2014

Spende für die Flüchtlingsinitiative

Marina Struck von der Flüchtlingsinitiative Reinfeld nimmt die Spende entgegen

Die Grünen Reinfeld-Nordstormarn spenden für die Opfer von Krieg, Gewalt und Vertreibung
Anlässlich des Volkstrauertages am 16.11.2014 haben sich die Reinfelder Grünen entschlossen, am Ehrenmal lediglich ein kleines Gesteck zu Ehren der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft abzulegen. Das Geld, das ein großer Kranz gekostet hätte, wurde statt dessen der Reinfelder Flüchtlingsinitiative gespendet.
„Der Volkstrauertag ist ein wichtiger Gedenktag, der uns alljährlich die schlimmen Folgen der Kriege ins Gedächtnis ruft“, sagte Ines Knoop-Hille, Fraktionssprecherin der Grünen in Reinfeld dazu. „Da es aber weltweit immer noch tausende von Menschen gibt die täglich Opfer von Krieg, Gewalt und Vertreibung werden, haben wir uns entschlossen, hier durch eine Spende Hilfe zu leisten. Denn nicht die Größe eines Kranzes bringt die Anteilnahme am Volkstrauertag zum Ausdruck, sondern das wahre Mitgefühl und die Trauer um jedes Menschenleben.“
Ines Knoop-Hille und Sabine Gosch konnten so am Freitag der Initiative einen Umschlag mit 100 Euro während eines ehrenamtlichen Deutschkurses für Asylbewerber im Gemeindehaus übergeben. Marina Struck nahm den Umschlag für die Flüchtlingsinitiative freudig entgegen.

URL:http://gruene-reinfeld-nordstormarn.de/startseite/startseite-volltext/article/spende_fuer_die_fluechtlingsinitiative/