Ferienpass auch unter Corona erfolgreich

In diesem Jahr der Corona-Pandemie scheint ja fast nichts zu sein wie sonst und viele Veranstaltungen und Aktivitäten mussten, zum Leid aller, bereits abgesagt werden. Glücklicherweise traf letzteres nicht auf die Ferienpassaktion in Reinfeld zu. 

In diesem Jahr der Corona-Pandemie scheint ja fast nichts zu sein wie sonst und viele Veranstaltungen und Aktivitäten mussten, zum Leid aller, bereits abgesagt werden. Glücklicherweise traf letzteres nicht auf die Ferienpassaktion in Reinfeld zu.

Nachdem die Hygienebedingungen geklärt waren, konnte Dank der Bemühungen von Jugendpflegerin Katrin Göhlert und ihrem Team von Freiwilligen, kurzfristig doch noch den Ferienpass in Reinfeld angeboten werden.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, hat sich Sabine Gosch für den Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wieder mit zwei Aktivitäten für die Kinder und Jugendlichen aus Reinfeld und Umgebung engagiert. Zuerst waren die 11 bis 14-jährigen gefragt auf eine Stadttour zu gehen. Diese „Selbstgänger“ bekamen einen Rätselzettel, der sie vom Weinberg durch die Karpfenstadt führte und unterwegs viele Aufgaben stellte. Das Mädchenteam, Jungs haben sich, warum auch immer, diesmal nicht getraut, brillierte auf der Tour und konnte ohne Telefonjoker Lösungssatz enträtseln. Am Ende der Tour durch Reinfeld wurden sie von Sabine und Dietmar Gosch mit einer Erfrischung und einer kleinen Überraschung begrüßt.

Die Waldrally am Nachmittag für die 6 bis 9-jährigen, musste in diesem Jahr wegen Corona etwas anders durchgeführt werden. Statt einer großen Gruppe von Kids, wurden drei Gruppen mit jeweils bis zu vier Kindern geplant, die mit jeweils einer Spielleiter*in auf eine zweistündige Tour durch den Wald am Herrenteich losgezogen sind. Das Programm bestand aus dem Lösen von Rätseln, Spielen und dem Basteln aus natürlichen Materialien.

Der Andrang zu dem Programm war so groß, dass spontan eine vierte Gruppe gebildet werden musst, um eine Warteliste zu vermeiden. Der Spaß war groß und alle (die Großen, wie die Kleinen) waren baff, wie schnell die Zeit verging. Bevor die Eltern ihren Nachwuchs wieder an der Skaterbahn neben der Fasanerie einsammeln konnten, bekamen alle Teilnehmer*innen ihre verdiente kleine Überraschung. Ein Dank sei an dieser Stelle auch noch der Fasanerie und ihrem Star ausgesprochen. Wie, ihr wisst nicht wer gemeint ist? Dann schaut mal an der schönen Fasanerie vorbei und überlegt euch, wer gemeint sein kann.

Kategorie

Kinder&Jugend